Politik & Gesellschaft

So
26.06.2022

18 Uhr
Raum 4

 

Der weibliche Körper wird immernoch mit Gefühlen wie Scham oder Schuld verbunden. Er wird in den Medien sexualisiert und tabuisiert: weibliche Brustwarzen dürfen nicht gezeigt werden und die weibliche Periode wird mit blauer Flüssigkeit dargestellt. Narben und Makel retuschiert.

In dem Workshop "Bodygraphics" brechen wir mit den Tabus. Thematisieren das Mysterium, das um den weiblichen Körper gesponnen wird mit verschiedenen Formen der Kunst.

In dem 2-stündigen Workshop begeben wir uns gemeinsam auf die Suche nach Situationen und Momenten, in denen wir erlebt und erfahren haben, wie Schönheitsideale und Vorstellungen (der patriarchalen) Welt an uns herangetragen wurden und uns zu unterdrücken versuchten. Wir werden uns aber vor allen Dingen Unterstützerinnen sein. Unterstützerinnen, uns zu zeigen, wie wir schon immer waren und sind: FLAWLESS!

Käthe Lorenz, seit 2006 Theaterpädagogin an verschiedenen deutschsprachigen Theatern und seit November Leiterin der Geschäftsstelle der kom!ma bekam 2020 die Diagnose Brustkrebs. Ihr wurde eine Brust entfernt. Seither ist sie noch einmal ganz neu mit weiblichen Schönheitsidealen konfrontiert und setzt sie sich entschieden dafür ein, dass Betroffene über die (nie erwähnte) Möglichkeit informiert werden, keinen Brustaufbau zu machen.

Der Input ist aufgrund der sensiblen Thematik für FLINTA* only.

Um Anmeldung unter: charlotte.nuesken@zakk.de wird gebeten.

Veranstalter*innen: zakk in Kooperation mit Femmes und Schwestern. Mit freundlicher Unterstützung vom NRW Kultursekreteriat.