Wort & Bühne

Mi
15.06.2022

20 Uhr
Halle

VVK € 9 / AK € 12
zakk Ermäßigung

Der mittlerweile fünfstelligen Hörerschaft gefällt das, vor allem weil die beiden es schaffen, auch diejenigen Menschen an ihr Format zu binden, die vor ihrer ersten Folge „Wohlstand für Alle“ noch behauptet hätten, sich nicht für Wirtschaftspolitik zu interessieren. Das ist wertvoll, gerade in einer Zeit, in der ein nicht unbeträchtlicher Teil der liberalen Linken den Kapitalismus zwar blöd findet, aber überhaupt nicht weiß, wie dieser funktioniert. „Wohlstand für Alle“ ist somit das beste Rezept für denkfaule Linke, die glauben, Moral würde schon reichen, um Menschen von den eigenen Standpunkten zu überzeugen.

Die Autoren des Bestsellerwerks „Influencer – Die Ideologie der Werbekörper“ treffen nun am 15. Juni 2022 im zakk Düsseldorf auf den Satiriker und Fernsehmoderator Jean-Philippe Kindler, der mit seinem aktuellen Bühnenprogramm „Deutschland Umtopfen“ ebenso neoliberale Ideologie zu demaskieren versucht. Kindler widmet sich im Zuge dessen den ganz klassischen Comedythemen: Staatsverschuldung, Verteilungsfragen und Monopoly. Irritierenderweise ist es trotzdem immer sehr witzig, wenn der Prix-Pantheon-Preisträger ernsthafte Kritik mit unterhaltsamen Anekdoten verbindet.

Gemeinsam nehmen sich Schmitt, Nymoen und Kindler im Juni nun den großen Themen an: Wie sieht eine moderne linke Politik im Jahre 2022 aus? Verschwindet Ausbeutung, wenn der Vorstand von Großkonzernen diverser besetzt ist? Wie tief verankert sind neoliberale Mythem im Alltag? Und können wir die Klimakrise wirklich privat lösen? Fragen über Fragen! Antworten (oder noch mehr Fragen) gibt es am 15.6. im zakk!

Veranstalter*innen: zakk