Aktuelles

Unterschreiben Sie gegen das geplante Freihandels-abkommen TTIP und CETA
Der Vorstand des zakk e.V. ruft dazu auf, sich an der laufenden Unterschriftensammlung zu beteiligen.
Gerade der Kulturbereich wäre existentiell von den Geheimverhandlungen, den sogenannten Investitionsschutz-maßnahmen und privaten Schiedsgerichten betroffen. Mehr...

Nicht verpassen: Ausstellung "Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen"
Noch bis zum 25.10. im Foyer der VHS am Hauptbahnhof. Mehr...

 

 Bereits im Vorverkauf

Tickets kaufen

22.10. LARS AMEND: DIESES BESCHEUERTE HERZ
23.10. KREISKY
25.10. STRASSENLEBEN - EIN STADTRUNDGANG MIT VERKÄUFER_INNEN DER FIFTYFIFTY
28.10. WOLF HAAS: BRENNEROVA
30.10. WILFRIED SCHMICKLER: ICH WEIß ES DOCH AUCH NICHT
01.11. STIFF LITTLE FINGERS
02.11. STRASSENLEBEN - EIN STADTRUNDGANG MIT VERKÄUFER_INNEN DER FIFTYFIFTY
02.11. BLOOD RED SHOES
05.11. WIZO
06.11. ZÄRTLICHKEITEN MIT FREUNDEN: DAS LETZTE AUS DEN BESTEN 6 JAHREN
08.11. DAF - DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT & FEHLFARBEN
12.11. AUGUSTINES
Mehr...

 

Demnächst im zakk

21.10
Dienstag

AUSSTELLUNG „DIE OPFER DES NSU UND DIE AUFARBEITUNG DER VERBRECHEN“

Vom 07.10. bis 25.10., Montag – Samstag von 9 h – 20.00 h, Sonntag von 9 h – 15.30 h Die Ausstellung setzt sich mit den Verbrechen des NSU sowie deren gesellschaftlicher Aufarbeitung nach 2011 auseinander.
21.10
Dienstag

FH DÜSSELDORF: AUF DEM WEG IN DIE ARBEITSWELT...

Referentin Christine Brinkmann (Programmplanung Wort & Bühne). Welche Berufsmöglichkeiten gibt es in der Kulturlandschaft? Welche Tätigkeiten gehören zum Berufsbild?
21.10
Dienstag

BENAISSA LAMROUBAL (VERSCHOBEN AUF 31.3.2015, TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT)

Es ist endlich so weit: Benaissa Lamroubal, bekannt von der RebellComedy, geht mit seinem ersten Soloprogramm auf Deutschlandtour. DIE TOUR WURDE AUF MÄRZ 2015 VERSCHOBEN
21.10
Dienstag

DIE ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND (AFD) - EINE ZWISCHENBILANZ NACH DEN WAHLEN

Referent: Jörg Kronauer (Antirassistisches Bildungsforum Rheinland)
22.10
Mittwoch

AUSSTELLUNG „DIE OPFER DES NSU UND DIE AUFARBEITUNG DER VERBRECHEN“

Vom 07.10. bis 25.10., Montag – Samstag von 9 h – 20.00 h, Sonntag von 9 h – 15.30 h Die Ausstellung setzt sich mit den Verbrechen des NSU sowie deren gesellschaftlicher Aufarbeitung nach 2011 auseinander.